4. PHILHAR­MONISCHES KONZERT

Wolfgang Amadeus Mozart: 35. SINFONIE, D-DUR, KV 385 – „HAFFNER-SINFONIE“
Carl Philipp Emanuel Bach: 1. CELLOKONZERT, A-MOLL, WQ 170
Joseph Haydn: 2. CELLOKONZERT, D-DUR, HOB.VIIB/2
Ludwig van Beethoven: 1. SINFONIE, C-DUR, OP. 21
 
Der "Hamburger" Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel läutet ihre Anfänge ein und Ludwig van Beethoven überschreitet schließlich ihre Grenzen: die Klassik. Es ist Epoche, die ungefragt einem ganzen Musikgenre bis heute ihren Namen leiht und zeitlich doch recht klar einzuordnen ist. Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart prägen das Gesicht der Wiener Klassik mit ihren Sinfonien, Opern und Konzerten. Gerade Mozarts HAFFNER-SINFONIE gilt als seine erste wirklich klassische Sinfonie, die alte musikalische Strukturen traumwandlerisch überwindet. Auch Ludwig van Beethoven zeigt sich inspiriert von Mozart und Haydn, wagt aber zum Ende des 18. Jahrhunderts mit seiner 1. SINFONIE den Schritt über die Klassik hinaus – kühn und gewohnt provokativ.
 
Die CELLOKONZERTE von Bach und Haydn ergänzen das Bild lebendigen Musizierens in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf höchst virtuose Weise. Mit Maximilian Hornung steht den Ulmer Philharmoniker ein echter Weltstar zu Seite, der zwischen seinen internationalen Verpflichtungen von Stockholm bis Paris und zahlreichen CD-Einspielungen einen Abstecher ins CCU macht.
VIOLONCELLO Maximilian Hornung
DIRIGENT GMD Timo Handschuh

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

Sitzplan & Preise


Veranstaltungsort: CCU


Aktuelles


13.06.2018

Abo-Neuzeichnung ab sofort möglich

mehr
12.06.2018

Chöre für Musicalproduktion gesucht

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Social Media