5. KAMMER­KONZERT

Gustav Mahler (1860 – 1911): KLAVIERQUARTETT-SATZ, A-MOLL
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791): KLAVIERQUARTETT, ES-DUR
Antonín Dvořák (1841 – 1904): KLAVIERQUARTETT, D-DUR, OP. 23
 
Mozart schrieb für sich als Pianist das KLAVIERQUARTETT, KV 452 – eine Synthese aus konzertierendem  und  kammermusikalischem Stil. Erst später formte er es zu einem Quintett mit Bläsern um. Schon im KLAVIERQUARTETT-SATZ,  den Gustav Mahler als 16-Jähriger schrieb, verwendete er die Tonart a-moll, die später in seinen Werken eine bedeutende Rolle spielen sollte. Antonín Dvořáks OPUS 23 legt zuletzt Zeugnis von seiner tiefen Verbundenheit zur Volksmusik seiner Heimat ab.
 
TERMIN 19.02.2017, 19.30 Uhr, Foyer
 


MIT
Chiao-Yin Chang (Violine)
Maria Braun (Viola)
Stephanie De Secondi (Violoncello)
Fedele Antonicelli (Klavier)

Veranstaltungsort: Foyer


Aktuelles


21.07.2017

Spielzeitpause bis 6. September 2017

mehr
21.07.2017

Sessel für alle

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

Social Media