DER DUNKLE VOGEL

Kinderstück von Lisa Sommerfeldt ab 10 Jahren
URAUFFÜHRUNG
 
Mia kann nicht schlafen. Sie hat Angst, dass nachts wieder die Schritte zu ihr kommen. Zu ihr oder zu ihrem Bruder Jan. Vielleicht ist das aber auch nur ein wiederkehrender Albtraum? Also: Vernünftig sein, Augen zu! Da sind sie schon - die Schritte… Mia setzt sich auf den Rücken des dunklen Vogels und der braust mit ihr durch die Nacht. Auf ihrer Reise begegnet Mia allerhand merkwürdigen Geschöpfen: dem Vergesser, zwei tollpatschigen Blinden, dem Wahrheitsverdreher - aber auch einer guten Hexe, die weiter weiß und Mia hilft, aus dem Albtraum zu erwachen. Gemeinsam mit ihrem Bruder Jan erkennt Mia, dass sie sich wehren muss, dass man Geheimnisse, die einem weh tun, erzählen muss - solange bis einem endlich jemand glaubt und hilft!
 
Dank des gewonnenen Projektstipendiums des KINDER- UND JUGENDTHEATERPREISES BADEN-WÜRTTEMBERG schreibt Lisa Sommerfeldt für das Theater Ulm ein Stück, das sich behutsam dem Thema der sexuellen Gewalt widmet. Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Ulm/Neu-Ulm unterstützt die Produktion mit Rat und Tat: Nach allen Vorstellungen (außer der Premiere) wird für die jungen und erwachsenen Zuschauer ein Publikumsgespräch angeboten.
 
SOIREE 06.03.2018
PREMIERE 09.03.2018
DAUER 1 Stunde 5 Minuten
 


PRESSESTIMMEN
"DER DUNKLE VOGEL ist ein Stück, das unter die Haut geht. Bittersüß gespielt von Baukus als unschuldiges Mädchen, das mit Ängsten, Selbstzweifeln, Sehnsucht und Liebe kämpft. Streit und Mayr schlüpfen gekonnt von einer in die andere Rolle. Mayr spielt einmal sogar drei Personen gleichzeitig. Streit bringt Komik mit und lockert das bittere Thema auf. Autorin Lisa Sommerfeldt [...] ist mit DER DUNKLE VOGEL ein tiefschürfendes Werk gelungen, das trotzdem eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt und letztlich zur Entschlossenheit führt: Nein heißt nein! Regisseurin Miriam Locher bringt diese Botschaft auf den Punkt."
Paolo Percoco // Augsburger Allgemeine Zeitung
"DER DUNKLE VOGEL, das neue Kinderstück des Theaters Ulm erzählt von einem Verbrechen, das an vielen Kindern verübt wird: von sexuellem Missbrauch. [...] Die behutsame Inszenierung von Miriam Locher arbeitet mit vielen Märchenelementen und fantasievollen Bildern."
Lena Grundhuber // SÜDWEST PRESSE
Karten kaufen oder reservieren  
Bilder
INSZENIERUNG Miriam Locher
RAUM & KOSTÜME Britta Lammers
DRAMATURGIE Martin Borowski
Nilufar K. Münzing

MIT
Julia Baukus (Mia)
Christian Streit (Jan)
Christel Mayr (Werwolf)

kinderschutzbund

gaensebluemchen logo cmyk

MWK Logo freigestellt.png

Termine & Karten


Sitzplan & Preise


Veranstaltungsort: Podium


Aktuelles


17.04.2018

Ihre Möglichkeiten nach den Vorstellungsausfällen

mehr
11.04.2018

Theaterabschiede

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

captcha 

Social Media