DIE PIRATEN VON PENZANCE

Komische Operette in zwei Akten von William Schwenck Gilbert
Übersetzung von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting
Musik von Arthur Sullivan

Was kommt dabei heraus, wenn ehrenvolle Piraten, ein unmoralischer General mit seinen stark blondierten Töchtern und eine Schar königstreuer britischer Bobbies aufeinandertreffen? Eine herrlich absurde Operette des englischen Duos Gilbert & Sullivan! Hier kehren britische Lords der alltäglichen Langeweile den Rücken, während ein spätpubertierender Seeräuberabsolvent vor allem das weibliche Geschlecht entern will. Gnade finden in dieser Gesellschaftssatire einzig Vollwaisen und die sind noch nicht einmal echt.

DIE PIRATEN VON PENZANCE gehört zu den größten Erfolgen von Gilbert & Sullivan. Bereits einen Tag nach der Uraufführung 1879 läuft die Operette schon am Broadway und hat bis zum heutigen Tag nichts von ihrem brillanten Humor und ihrem scharfen Witz eingebüßt. Leinen los, die Messer gewetzt und die Gurgeln geschmiert – die Piraten kommen.

WORKSHOP 28.10./04.11.2017
MATINEE 29.10.2017
PREMIERE 09.11.2017
DAUER 2 Stunden 15 Minuten


PRESSESTIMMEN
"Ulm hat das Glück, mit Benjamin Künzel einen Mann im Team zu haben, der ein Herz hat für die Gattung Operette – und gleichzeitig großes Gespür für Komik und das Spiel mit der Popularkultur unserer Tage. [...] Optisch sind „Die Piraten von Penzance“ in ihrer 50er-Jahre-Boulevardkomödien-Anmutung eine Freude, angefangen vom Bühnenbild. [...] Natürlich: diese Operette ist musikalisch keine schwere Kost, aber diese Leichtigkeit kosten Generalmusikdirektor Handschuh und die Philharmoniker, die nur knapp unter Bühnenhöhe musizieren, mit Genuss aus, die schmissigen Passagen ebenso wie die zarten. Und auch die Solisten – allen voran J. Emanuel Pichler, Hans-Günther Dotzauer sowie Maria Rosendorfsky – und der Chor haben sicht- und hörbar Vergnügen an diesem Piratenulk."
Marcus Golling // Neu-Ulmer Zeitung
"Der Regisseur gibt den Bootsmann, setzt das Ganze mit sicherer Hand fürs Timing und für kleine Gesten um. [...] Timo Handschuh und seine Philharmoniker passen sich an, sind punktgenau, machen jede stilistischen Wende mit und segeln dabei klanglich hoch am Wind. Großartig. Und die Besatzung? Die ist, wie auf Kaperschiffen üblich, üppig. Bis zu 34 Darsteller tummeln sich, dank Opernchor und Extra­chor, in den gelungenen Bühnenbildern Mona Hapkes, geben Freibeuter, Majorstöchter, aber auch herrlich vertrottelte Polizisten."
Helmut Pusch // SÜDWEST PRESSE
"Benjamin Künzel hat das turbulente Geschehen mit viel Slapstick und rasantem Komödientempo inszeniert. [...] Timo Handschuh entfaltet Sullivans sarkastische, von deutsch-romantischer Spieloper beeinflusste Musikmischung präzise, schwungvoll und mit Sinn für ihre tragikomischen Untertöne. Hans-Günther Dotzauer (General), Martin Gäbler (Piratenkönig), Emanuel Pichler (Frederic), Christianne Bélanger (Ruth), Tomasz Kaluzny (Polizeichef) machen ihre Sache großartig. Maria Rosendorfsky begeistert als quirlige Mabel mit brillanten Koloraturen und hinreißendem Spiel."
Werner M. Grimmel // Schwäbische Zeitung
Bilder
MUSIKALISCHE LEITUNG GMD Timo Handschuh am 24.11., 06.12., 08.12., 17.12., 26.12.2017
Michael Weiger am 31.12.2017
INSZENIERUNG Benjamin Künzel
BÜHNE Mona Hapke
KOSTÜME Katja Krannich
DRAMATURGIE Matthias Kaiser

MIT
Ks. Hans-Günther Dotzauer (Generalmajor Stanley)
Martin Gäbler (Piratenkönig)
Benjamin Künzel (Piratenkönig) am 24.11.2017
Joachim Pieczyk (Samuel)
J. Emanuel Pichler (Frederic)
Tomasz Kaluzny (Sergeant der Polizei)
Maria Rosendorfsky (Mabel)
Helen Willis (Edith)
Wieneke van der Valk (Kate)
Evelyn Manja (Isabel)
Christianne Bélanger (Ruth)
Gabriele Gaidamowitsch (Die Queen)
Niclas Handschuh (Piratenlehrling)

Sitzplan & Preise


Veranstaltungsort: Großes Haus


Aktuelles


17.04.2018

Ihre Möglichkeiten nach den Vorstellungsausfällen

mehr
02.05.2018

Theaterabschiede

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

captcha 

Social Media