ROCK OF AGES

A Kick Ass Musical
Buch von Chris D’Arienzo
Musikalische Arrangements und Orchestrierung von Ethan Popp
Deutsch von Holger Hauer
DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG

Es ist die Geschichte von großen Träumen und davon, wie sie das Leben umschreibt: Das Kleinstadtmädchen Sherrie sucht sein Glück in der Millionenstadt Los Angeles. Dort trifft sie auf den Möchtegern-Rockstar Drew. Ihre Liebesgeschichte ist aber von kurzer Dauer, denn die harte Realität in der Stadt der Träume lässt so manche Hoffnung zerplatzen. Doch die Träume, mit denen man startet, sind nicht immer die Träume, die man nach Hause trägt. ROCK OF AGES ist ein mit zahlreichen Songs gefülltes Musical über die Hard-Rock-Ära der frühen 1980er. Mit einer gehörigen Portion Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll und der richtigen Menge an berührender Love Story begeistert das Musical seit 2005 nicht nur die Massen am New Yorker Broadway. Das Musical war mehrmals für den Tony Award nominiert und wurde 2012 mit Tom Cruise sogar verfilmt. Am Theater Ulm ist ROCK OF AGES zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum zu sehen.

MATINEE 03.06.2018
PREMIERE 07.06.2018


PRESSESTIMMEN
"Fetzig, sexy, laut und in den schrägen Kostümen der 80er - das hat das Große Haus so wohl noch nie erlebt. Das Premierenpublikum war hingerissen von dem wilden Musikspektakel."
Anita Schlesak // SWR
"Herausgekommen ist eine Fassung, die viele an die eigene Jugend erinnern wird und im besten Fall aus den Sitzen hochreißt, mit einigen der besten Musical-Darsteller, die Deutschland derzeit zu bieten hat."
Martin Miecznik // SWR
"„Rock of Ages“, angesiedelt Ende der 80er, rockt vom ersten bis zum letzten Riff. Auch optisch: Regisseur Arthur Castro, der in Ulm auch schon „Hair“ inszenierte, und seine Ausstatterin Britta Lammers setzen ganz auf Jeansjacken, Spandexhosen, blonde Mähnen, Leopardenmuster, Leuchtschrift, übertriebene Posen. Die Tänzer (Choreografie: Damien Nazabal) wechseln zwischen Headbangen, Luftgitarre und Hüftschwung-Aerobic. Und das Publikum rockt und klatscht mit."
Marcus Golling // Neu-Ulmer Zeitung
"Bei der Premiere von „Rock of Ages“ im Theater Ulm zeigen sich die Besucher begeistert. Minutenlang gibt es stehende Ovationen."
Harald John // Südwest Presse
"Das garantiert bei einer Top-Band um Ariane Müller, die mächtig Druck macht, und einem Gast-Aufgebot von Musical-Spezialisten allemal einen tollen Retro-Abend, den nicht nur Ü-50-Jährige mit einschlägiger Vergangenheit feiern. Dass in diesem Musical schon geträumte Träume beschworen, dass sehr theatralisch alle Klischees von Sex, Drugs and Rock ‘n‘ Roll aufgetürmt werden, ist aber nicht nur Programm, sondern auch ironisches Spiel, ein Comedy-Spaß."
Jürgen Kanold // Südwest Presse
"Was für eine furiose Premiere! Die deutschsprachige Erstaufführung des amerikanischen Erfolgsmusicals „Rock of Ages“ von Chris D’Arienzo fegte am Mittwochabend knallbunt und rasant über die Bühne des Theater Ulm. Im Großen Haus herrschte eine Stimmung wie bei einem Rockkonzert mit lautem Applaus, Pfiffen, Zugaberufen und stehenden Ovationen des begeisterten Premierenpublikums am Ende der zweieinhalbstündigen, grellbunten Show."
Ralf Grimminger // ulm-news
"An dieser Stelle auch ein besonderes Lob an eben jenes Publikum. Ich bin ja nun wahrlich oft und viel im Theater, aber ein so begeistertes Publikum voller Vorfreude auf eine Uraufführung habe ich selten erlebt. Dies begann gleich zu Beginn, wo der Funke bereits in der Eröffnungsnummer übersprang und hielt sich bis zum frenetischen Schlussapplaus auf einem konstant hohen Level ohne dabei störend zu wirken. [...] Wie erwähnt verabschiedet sich der Ulmer Intendant Andreas von Studnitz zum Ende dieser Spielzeit mit diesem Musical in der Rolle des Barbesitzers Dennis Dupree von seinem Publikum, was ihm überzeugend gelingt. "
Markus Lamers // Der Opernfreund
"Die Musiker sind auf der Bühne des Bourbon Room platziert, sie spielen mit Stacee Jaxx als dessen Band Arsenal und mit Newcomer Drew alias Wolfgang von Colt. Das von Britta Lammers konzipierte Bühnenbild schafft ein dermaßen realistisches Umfeld, dass man fast versucht ist, sich an die Bar zu setzen und ein paar Drinks zu ordern. "
Sylke Wohlschiess // Musicalspot
Karten kaufen oder reservieren  
Bilder
MUSIKALISCHE LEITUNG Ariane Müller
INSZENIERUNG Arthur Castro
CHOREOGRAFIE Damien Nazabal
BÜHNE & KOSTÜME Britta Lammers

MIT
Sascha Lien (Drew Boley)
Navina Heyne (Sherrie Christian)
Thomas Borchert (Stacee Jaxx, Father)
Henrik Wager (Lonny Barnett, Record Company Man 1 )
Andreas von Studnitz (Dennis Dupree)
Gunther Nickles (Hertz Klineman)
John Davies (Franz Klineman)
Johnny Warrior (Mayor, Ja'Keith Gill)
Christina Fry (Justice Charlier, Mother)
Maren Kern (Regina)
Timo Ben Schöfer (Sleazy Producer)
Benedikt Paulun (Joey Primo)
Nilufar K. Münzing (Constance)
Julia Baukus (Sängerin/Tänzerin)
Wiebke Isabella Neulist (Waitress, Sängerin/Tänzerin)
Ines Becher (Sängerin/Tänzerin)
Catherine Chikosi (Sängerin/Tänzerin)
Marina Granchette (Sängerin/Tänzerin)

Ballettcompagnie des Theaters Ulm

Ariane-Müller-Band feat. Yasi Hofer

Termine & Karten


21.
Juli
Sa, 19:00 Uhr
Großes Haus

Sitzplan & Preise


Veranstaltungsort: Großes Haus


Aktuelles


13.06.2018

Abo-Neuzeichnung ab sofort möglich

mehr
12.06.2018

Chöre für Musicalproduktion gesucht

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Social Media