VERNISSAGE: CIAO, ROBERTO!

Ballettausstellung von Volker Sonntag
 
Zu Ehren der letzten Ulmer Produktion des beliebten Ballettdirektors Roberto Scafati wird DORNRÖSCHEN von einer Ausstellung im Foyer des Theaters begleitet, die die Ulmer Jahre Scafatis illustriert. Der Maler Volker Sonntag besucht seit 1994 die Proben im Ballettsaal und fängt dabei den lebendigen Fluss der Bewegungen ein. Die Energie der Tänzerinnen und Tänzer überträgt sich auf seine Arbeiten, die meist spontan und völlig gelöst in einem Schwung entstehen.
 
Die Ausstellung kann bis 28. Juni 2018 besichtigt werden.
 
Volker Sonntag studierte von 1969-1974 an der Kunstakademie Stuttgart bei Prof. Grau und K.R.H. Sonderborg, sowie Germanistik an der Universität Stuttgart. 1985 – 1991 unterrichtete er an der Deutschen Schule in London, bis 2015 in Tettnang, Laupheim, Ehingen.
 
Sein künstlerisches Schlüsselerlebnis verdankte er in den Londoner Jahren der Freundschaft mit William Louther, amerikanischer Choreograf und früherer Star bei Martha Graham und Alvin Ailey, der ihn für den Modern Dance begeisterte und dazu inspirierte, während der Proben seiner „Dance and Theatre Corporation“ zu zeichnen. „Künstlerisch hat mich immer der Mensch interessiert. Jetzt fand ich endlich, was ich gesucht hatte: Bewegungen, die emotionale Grundbefindlichkeiten zum Ausdruck bringen, aber vor allem auch vitale Lebensenergie und sogar eine Ahnung von der Überwindung irdischer Schwerkraft vermitteln.“
 
„Meine Zeichnungen sind auch eine Huldigung an die Tänzerinnen und Tänzer, diese beeindruckenden Menschen, die täglich mit einer unglaublichen Energie, Disziplin und schmerzhaften Härte daran arbeiten, dass ihre Kunst so leicht wirkt.“
Bilder

Veranstaltungsort: Foyer


Aktuelles


17.04.2018

Ihre Möglichkeiten nach den Vorstellungsausfällen

mehr
02.05.2018

Theaterabschiede

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

captcha 

Social Media