ANDREAS VON STUDNITZ

Intendant / Regisseur / Schauspieler

Andreas von Studnitz wurde 1954 in Bonn geboren und studierte an der Otto-Falckenberg-Schule München Schauspiel. Seit 1979 hat er als Schauspieler und Regisseur kontinuierlich an verschiedenen deutschsprachigen Stadttheatern gearbeitet.

Von 1986 bis 1989 war er Regieassistent am Schauspielhaus Bochum, u.a. bei Frank-Patrick Steckel und Andrea Breth. Von 1991-1997 folgte ein Engagement als Oberspielleiter des Schauspiels am Lübecker Theater.

Seit 1998 verantwortete er zahlreiche Inszenierungen u.a. am Thalia Theater Hamburg, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Bonn, an den Bühnen Köln, am Staatstheater Nürnberg, Staatstheater Wiesbaden, Saarländischen Staats­theater, Badischen Staatstheater Karlsruhe, Volkstheater Wien, Wallgraben Theater Freiburg.

Seit 2006 ist er Intendant des Theaters Ulm.

Auwahl Inszenierungen:
KINDER KÜCHE KIRCHE (Fo), Jugendtheater Kiel
SCHLAG AUF SCHLAG (Reinhard), Westfälische Kammerspiele Paderborn
VOR DEM RUHESTAND (Bernhard), Wallgraben Theater Freiburg
MENSCH MEIER (Kroetz), Theater Die Färbe Singen
NICHT FISCH NICHT FLEISCH (Kroetz), Westfälische Kammerspiele Paderborn   
WUNDERSAME SCHUSTERSFRAU (Lorca), Studiobühne Paderborn
KLAVIERSPIELE (Roth), Westfälische Kammerspiele Paderborn
FIGARO LÄSST SICH SCHEIDEN (Horvath), Studiobühne Paderborn
MACHS NOCH MAL SAM (Allen), Westfälische Kammerspiele Paderborn
DON PERLIMPLIN (Lorca), Westfälische Kammerspiele Paderborn
DIE UNVERNÜNFTIGEN STERBEN AUS (Handke), Westfälische Kammerspiele Paderborn
RATTENJAGD (Turrini), Landestheater Neuss
GOTT (Allen), Landestheater Neuss 
MICHAEL (Goebbels), Schauspielhaus Bochum  
SILENCE (Cage), Schausphaus Bochum
DER GROSSE GELEHRTE WU (Palitzsch), Schauspielhaus Bochum
ROTTER (Brasch), Theater Dortmund
DAS VERGNÜGEN VERRÜCKT ZU SEIN (Filippi), Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
RUDIMENTÄR/ERWACHEN (Stramm), Kampnagelfabrik Hamburg
LIEBE JELENA SERGEJEWNA (Rasumskaja), Landestheater Tübingen
HEUTE WIEDER HAMLET (Lewandowski), Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
HANGLAGE MEERBLICK (Mamet), Lübecker Theater
DAS FRIEDENSFEST (Hauptmann), Lübecker Theater
BUNBURY (Wilde), Bremer Theater
BÖHMEN AM MEER (Braun), Theater Heilbronn
DER GUTE MENSCH VON SEZUAN (Brecht), Lübecker Theater
MOMO (Ende), Lübecker Theater
DER HANULLMANN (Ebert), Lübecker Theater
ÖDIPUS (Sophokles), Lübecker Theater
DAS MÜNDEL WILL VORMUND SEIN (Handke), Junges Theater Essen
BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER (Frisch), Lübecker Theater
EIN SOMMERNACHTSTRAUM (Shakespeare), Lübecker Theater
DIE SCHLIMME BOTSCHAFT (Einstein), Lübecker Theater
CHARLEYS TANTE (Thomas), Lübecker Theater
EIN WINTER UNTERM TISCH (Topor), National Theater Mannheim
DIE AFFAIRE IN DER RUE DE LOURCINE (Labiche), Lübecker Theater
WOYZECK (Büchner), Lübecker Theater
HANNELES HIMMELFAHRT (Hauptmann), Lübecker Theater
A CLOCKWORK ORANGE (Kubrick), Lübecker Theater
ENGEL IN AMERIKA (Kushner), Lübecker Theater
DAS LETZTE BAND (Beckett), Lübecker Theater
ENDE VOM ANFANG (O'Casey), Theater Graz
DAS GEHEIMNIS DER IRMA VEP (Ludlam), Lübecker Theater
CYRANO DE BERGERAC (Rostand), Lübecker Theater
DER SNOB (Sternheim), Theater Basel
KASIMIR UND KAROLINE (Horvath), Theater Graz
ROBERTO ZUCCO (Koltes), Lübecker Theater
WAS IHR WOLLT (Shakespeare), Lübecker Theater
SPURLOS (Nagys), Maxim Gorki Theater Berlin
WOYZECK (Büchner), Theater Basel
BÜRGER SCHIPPEL (Sternheim), Theater Graz
SAURIERSTERBEN (Düffel), Theater Basel
KÄTHCHEN VON HEILBRONN (Kleist), Lübecker Theater
NACHTASYL (Gorki), Staatstheater Wiesbaden
DIE RÄUBER (Schiller), Staatstheater Wiesbaden
SCHÖNE BESCHERUNG (Ayckbourn), Theater Graz
DON KARLOS (Schiller), Theater Bonn
DER EINGEBILDETE KRANKE (Moliere), Lübecker Theater
MONDKIND (Kissel), Theater Heidelberg
MEDEA (Euripides), Staatstheater Wiesbaden
KABALE UND LIEBE (Schiller), Staatstheater Mainz
MARQUIS VON KEITH (Wedekind), Theater Bonn
DREI SCHWESTERN (Tschechow), Staatstheater Oldenburg
DAMEN DER GESELLSCHAFT (Boothe-Luce), Thalia Theater Hamburg
MARIA STUART (Schiller), Theater Bonn
DER MENSCHENFEIND (Moliere), Schauspiel Frankfurt
BAUMEISTER SOLNESS (Ibsen), Theater Bremen
DA KOMMT NOCH WER (Fosse), Schauspiel Frankfurt
WILHELM TELL (Schiller), Saarländisches Staatstheater
DAS FEST (Winterberg), Staatatheater Wiesbaden
WONDERFUL WORLD (Dresser), Schauspiel Köln
HAMLET (Shakespeare), Theater Bremen
PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG (Kleist), Saarländisches Staatstheater
MINNA VON BARNHELM (Lessing), Staatstheater Wiesbaden
MARIA MAGDALENA (Hebbel), Theater Essen
GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD (Horvath), Theater Bremen
REIGEN (Schnitzler), Theater Oberhausen
DER HAUPTMANN VON KÖPENICK (Zuckmayer), Saarländisches Staatstheater
DER GEIZIGE (Molière), Staatstheater Wiesbaden
VOR SONNENUNTERGANG (Hauptmann), Staatstheater Nürnberg
ORPHEUS IN DER UNTERWELT (Offenbach), Saarländisches Staatstheater
WALLENSTEIN (Schiller), Saarländisches Staatstheater
RICHARD III (Shakespeare), Staatstheater Karlsruhe
ROSE BERND (Hauptmann), Volkstheater Wien
BUDDENBROOKS (John von Düffel nach Thomas Mann), Staatstheater Nürnberg
PENSION SCHÖLLER (Laufs/Jacoby), Wallgraben Theater Freiburg
AUF DEM LAND (Crimb), Wallgraben Theater Freiburg
FAUSTreloaded (nach Goethe), Wallgraben Theater Freiburg
DÖNER ZWEIER HERREN (nach Goldoni), Theater Pforzheim 
 

Aktuelles


19.09.2017

Baustelle - Der aktuelle Weg zum Theater

mehr
21.07.2017

Sessel für alle

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

Social Media