JOHANNES KLUMPP

Dirigent

Seit seinen Wettbewerbserfolgen als junges Talent am Pult hat sich Johannes Klumpp als Orchesterchef, Musikvermittler und Festivalleiter einen Namen gemacht. Der 1980 in Stuttgart geborene Dirigent, der neben einem Violastudium sein Handwerk unter Prof. Nicolás Pasquet und Prof. Gunter Kahlert in Weimar erlernte, machte 2007 mit einem 2. Platz beim Dirigentenwettbewerb Besançon erstmals international auf sich aufmerksam. Es folgten Erfolge beim Deutschen Hochschulwettbewerb „in memoriam Herbert von Karajan“, bei dem er sowohl mit dem Ersten als auch mit dem Sonderpreis ausgezeichnet wurde, sowie 2011 beim Deutschen Dirigentenwettbewerb. Meisterkurse bei namhaften Dirigenten rundeten seine künstlerische Ausbildung ab, während derer Johannes Klumpp als „Maestro von Morgen“ vom deutschen Musikrat gefördert wurde.
 
Inzwischen führt Johannes Klumpp eine rege Konzerttätigkeit zu renommierten Orchestern, darunter das Konzerthausorchester Berlin, die Düsseldorfer Symphoniker, die Dresdner Philharmonie, das WDR Funkhausorchester Köln, das Staatsorchester Stuttgart, die Münchener, Stuttgarter und Nürnberger Sinfoniker, das Russian Philharmonic Orchestra sowie die Kammerakademie Potsdam.
 
Seit der Saison 2013/2014 arbeitet Johannes Klumpp als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter mit den jungen Musikern des Folkwang Kammerorchesters Essen. Dabei legt Klumpp einen besonderen Schwerpunkt auf Wolfgang Amadeus Mozart. Im Rahmen der Reihe ExtraKlang entwickelt Klumpp innovative Programmformate. Auch die Form des moderierten Konzertes nutzt Johannes Klumpp regelmäßig, um den Dialog mit dem Publikum zu fördern. Dies gelingt äußerst eindrücklich in Sachsen-Anhalt, wo er 2013 zum künstlerischer Leiter der Sommer Musik Akademie Schloss Hundisburg ernannt wurde.
In der laufenden Saison widmet sich Johannes Klumpp zwei Mozart-Opern: Am Tiroler Landestheater Innsbruck leitet er Le nozze di Figaro, am Gärtnerplatztheater München steht Cosi fan tutte auf dem Spielplan. Daneben debütiert er beim Sinfonieorchester Aachen, beim Orquesta Ciudad de Granada sowie beim Thailand Philharmonic Orchestra und kehrt zurück zu den Düsseldorfer Symphonikern.
 

Aktuelles


21.07.2017

Spielzeitpause bis 6. September

mehr
21.07.2017

Sessel für alle

mehr

Kalender


Kalender wird geladen ...

Unterstützt von


Kontakt

Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Theaterkasse 0731 161-4444

Newsletter

Social Media